A R D F - F j w W     Unicode

For English version: click here please !

Besonderheiten dieser neuen UNICODE-Version

FjwW-Unicode läuft auf Window-PC's ab Windows NT/2000.

FjwW-Unicode kann parallel auf einem PC installiert werden, auf dem auch bereits FjwW bis einschließlich Version 7.10 installiert ist. Es sollte nicht in das gleiche Verzeichnis der Vorgängerversion installiert werden, deshalb bitte den Verzeichnisnamen "FjwW-uni" bei der Installation akzeptieren. Das soll ein einfaches Rückfallen auf die Vorgängerversion ermöglichen, falls es Probleme gibt.
Nach Installation ist eine neue Lizensierungs-Prozedure notwendig, die LizenzKey-Erstellung wurde etwas zuverlässiger gestaltet.

FjwW-Unicode kann alle internationalen Zeichen darstellen, wie kyrillisch, arabisch, koreanisch, ost- und nordeuropäische Sonderzeichen ... erfordert aber, vorallem bei koreanisch/japanisch/chinesisch, auch entsprechende Fonts auf dem PC.
Intern arbeitet FjwW dazu mit Unicode-Zeichen im UTF-16 Format (immer 2 Byte pro Zeichen). Die von FjwW erzeugten Dateien und Listen verwenden aber das UTF-8 Format (ein bis vier Byte pro Zeichen). Das führt nun aber dazu, daß diese Dateien nicht mehr in den Vorgängerversionen geladen werden können, weil diese das UTF-8 Format nicht lesen können.
Es ist aber möglich, die UTF-8-Dateien mit FjwW-Unicode(*) oder Window-Programmen(**) nach ANSI (Zeichensatz 1252) zu konvertieren. Zeichen, die es nicht im Zeichensatz 1252 gibt, wie kyrillisch, werden beim Konvertieren zu Fragezeichen.

Wenn in FjwW-Unicode TLN/KOR/DAT-Dateien im ANSI-Format von FjwW-Vorgängerversionen geladen werden, können Ergebnislisten dieses Wettkampfes erzeugt werden, es können aber keinerlei Veränderungen der Daten des Wettkampfes oder der Teilnehmer vorgenommen werden. Wenn dies beabsichtigt ist, müssen vor dem Laden der TLN/KOR/DAT-Dateien diese mit FjwW-Unicode(*) oder anderen Window-Programmen(**) ins UTF-8 Format konvertiert werden.

Auch die Daten, die zu den DisplayPC's gesendet werden, sind im UTF-8 Format. Deshalb sind unbedingt die mit FjwW-Unicode mitgelieferten neuen Versionen von FjwWdispl und FJWDISPL zu verwenden. FjwWdispl zeigt alle internationen Zeichen an (s.o.), FJWDISPL (DOS-Programm) zeigt nur die im Zeichensatz 1252 (westeuropäisch) vorhandenen Zeichen.

Den sogenannten Textschnelldruck, bei dem ANSI/ASCII-Zeichen direkt zum Drucker gesendet werden, z.B. beim Zielticket-Druck, gibt es nicht mehr. UTF-8-Zeichen versteht kein Drucker direkt. Deshalb wird nun alles, wie normal unter Window, als Grafik-(Pixel)Druck zum Drucker gesendet. Das Zielticket kann durch Einträge in der INI-Datei in seiner Größe, Position auf dem Papier, seiner Schriftart, ... gestaltet werden.

(*) Konvertieren in FjwW-Unicode ist mit dem Editor möglich: Menü Datei / Datei Zeigen/editieren... Strg+E. Bei Datei / Speichern unter..., kann dann das andere Dateiformat gewählt werden.
(**) Window-Programme, die sich zum Anzeigen, Editieren oder Konvertieren von Dateien im UTF-8 Format eignen: MS-Word, MS-Editor, MS-WordPad u.a..

  Allgemeine Voraussetzungen

    FjwW Unicode erfordert Windows NT/2000/XP/Win7 und folgende.

    FjwW benutzt nun das HMTL-Format auch für die Hilfe. Damit gibt es unter Window-Vista
      keine Probleme mehr, weil dort das bisherige Win-Help-Format nicht mehr unterstützt wird.

    Wenn der Zielticket-Druck mit dem Etiketten-Drucker "Brother QL-500/550/..." gemacht werden soll,
      muss dafür ein Software-Interface installiert werden. Dazu ist vom Autor die Installations-
      Datei 'FjwW-BrssCom.msi' anzufordern und auf dem Computer zur Installation auszuführen.

    Voraussetzungen für die Sprachausgabe-Funktion in FjwW

Weiterentwicklung und beseitigte Bugs (ca. 1 Jahr rückwärts) //**Änderungen V16.10 (16.10.1.1) // Nun Test auf IARU-R1-Regel möglich: max. 3(5) Teilnehmer je Kat. & Land // in einem Wettkampf und max. 6 nominierbarer Teilnehmer je Kat. & Land // in allen 4(3) Wettkämpfen bei einer WM/EM/(EYAC) // Eine nicht mehr vorhandene, gelöschte Gruppenbezeichnung erscheint nun // nicht mehr im Options-Dialog "Gruppe/Faktoren" // SI-Stations Programmierung: 'Erw. Protokoll' kann nun gewählt werden // Weitere Beschreibungen in Hilfe-Datei // - Registrierung der Teilnehmerdaten mit EXCEL // - Zwei oder mehrere Wettbewerbe an einem Tag // - Registrierung der Leihchip-Rückgabe // Fehler bei Aufbereitung der SI-Kartennummer im SI-Live-Client beseitigt // Eine einfache, schnelle Registrierung der Rückgabe von Leihchips ist nun // möglich; erfolgt mit einer SI-Lesestation(Erw. Protokoll) am Port B; // Die Leih-Chip-Liste listet die zurückgegebenen SI-Chips // FjwLay: nun auch Russisch // Sprint: Fehler beim Fuchszahlzählen in speziellen Fällen beseitigt // Bonus(Gutschrift) auf die Laufzeit wird nun besser angezeigt // Die Gruppenbezeichnungen der Teilnehmer dürfen keine Leerzeichen und alle // alpha-numerischen Teilnehmerdaten kein Zeichen '#' enthalten, sie werden // nun automatisch durch Unterstrich "_" ersetzt // Dialog "Erfassung Teilnehmer": Verbesserung beim Laden mehrerer Namenslisten; // über Menü 'Fenster' nun in den Vordergrund holbar // Wenn ein Fuchs komplett für alle Tln aus den Fuchslisten herausgenommen wird, // ging der Standort verloren, wird aber in den Grafiken gebraucht // FjwW bestimmt nun nicht mehr, welche Kategorie auf den Display-PCs gezeigt // wird, der Wechsel wird von FjwWdispl selbst nach dort einstellbarer Zeit // gemacht; das bringt deutliche Vorteile, wenn Großdisplays ohne Kategoriewahl // (keine Tastatur vorh.) genutzt werden (WM/EM's) // Verbesserungen bei "Mehrere Listen/FTP..."(Strg+F8): das Verzeichnis zum // Speichern der Dateien kann nun gewechselt werden, es ist nur ein schreibbares // Verz. auf dem internen Festplatten-Laufwerk möglich (für schnelles Speichern) // EXCEL-Makro zum Exportieren von vielen EXCEL-Sheets, die bei Registrierung // vieler Teilnehmer(nach Ländern bei WM/EM's) in EXCEL entstehen; die vielen, // exportierten CSV-Dateien können dann mit einem Zug in FjwW importiert werden // Manuelle Zielzeitnahme: Zuweisung der Zielzeiten zu den Teilnehmern war falsch // Ausdruck der 'Optimalen Suchreihenfolgen' überschreitet nicht mehr die // Papierränder // Verbesserte Verzeichniswahl beim Laden verschiedener Dateien in FjwW // Download vom LiveServer: das Wettkampf-Datum wurde als Filter verwendet, // das führte bei 2-Tages-Wettkämpfen zu Problemen // IDV-HTML: nach Name steht nun CALL oder DOK/CLUB, wenn kein Call // Beim Auslosen (nicht IARU) werden nun die gewählten vier Ausloseparameter // und ggf. die Pseudo-Kategorien in die KOR-Datei als Kommentar geschrieben //**Änderungen V16.7 (16.7.1.2) // Aktualisierung der Hilfe // Empfang Autosend-Daten von SI-Zielstation: bei bekannter SIchip-Nummer wurde // der Name des Tln nicht im Status-Fenster ausgegeben (wie bei Startstation); // die Ausgabe des fiktiven erreichbaren Platzes (alle zu suchenden Sender // gestempelt als Voraussetzung) war nicht immer korrekt // Verwendung "0.7" (70-cm-Band) als Band-Angabe funktioniert jetzt // Auslosen Startreihenfolge nach IARU-R1: das Umsetzen von Teilnehmer der // gleichen Kategorie und Landes in zwei aufeinanderfolgenden Startgruppen // war in Spezialfällen nicht korrekt // INI-Schlüsselwort "frep80mFoxesFast_kHz=" war falsch geschrieben (viertes // Zeichen), in "freq80mFoxesFast_kHz=" geändert // Hauptfenster: Sortierung der SET-Spalte nun möglich // Dialog nach "Extras/Zykl. Backup TLN/KOR" merkt sich nun vom Bediener // eingegebene Zykluszeit und Kopienzahl bei Wiederholung // Fehler bei Verwendung ähnlicher Gruppenbezeichner (z.B. 'INT' und 'IN') beseitigt // Wenn Startzeiten aus SI-Startstation für die Wertung verwendet werden, wurde // eine nicht sortierte Startliste ausgegeben // Ausgabe wichtiger Wettkampf- und Tln-Daten im JSON-Format für Web-Applikationen, // auch mit FTP (STRG+F8) automatisch hochladbar // Startinformation: Zeile mit Baken-Frequenz wurde evtl. nicht ausgegeben // Wenn bei SI-Chip-Auslesen der Dialog "Bearbeiten/Tln/Hlp Erfassung(STRG+Einfg)" // offen ist, werden nun die Einträge durchsucht, ob die SI-Chipnummer auch als // (Zweit/Ersatz)-Nummer im Kommentar eines Eintrages enthalten ist // Zielticket: wenn nur Bake gefunden, wird nun 0 Sender als 'Gewertet' ausgegeben //**Änderungen V16.5 (16.5.1.4) // Erweiterter Hilfetext // Bei Einlesen eines Wettkampfes wurde evtl. an die User-Fuchs-Bezeichnung ein // Trennzeichen "/" angefügt // Bei Limitzeit-Überschreitung (OVT) erfolgt nun eine Sekunde später, z.B. bei einer // Limitzeit von 120 min ist eine Laufzeit von 120'00 sec noch kein OVT, 120'01 sec ist OVT // Startinfo: bei Foxoring wird die Anzahl der Füchse !und der! Bake ausgegeben // Fehler (nur in V16.3.1) beseitigt: die Autosend-Message 0xD3 von einer SI-Station // wurde nicht korrekt decodiert und deshalb nicht verwertet // Regel der IARU-ARDF-WG, Abschnitt 30.5 wird nun erfüllt: // "The official results shall include all participating competitors and teams" // Es erscheinen nun auch die Teams ohne Platzierung, in denen weniger als die // (default zwei) zu wertenden Teilnehmer eine Einzelplatzierung erreicht haben // Das Zielticket zeigt nun in neuer Zeile die gewertete Fuchszahl // SPRINT (Checkbox im Wk-Datenfenster aktiviert): die Einhaltung der korrekten Suchreihenfolge // wird kontrolliert und die Fuchszahl als 'manuell' gesetzt markiert, wenn sie eine andere // Anzahl als das einfache Zählen ergibt. Siehe Index "Sprint Wertung" in der Hilfe (F1) ! // --- // ARDF RULES - Part B / 2015 - valid from January 1st, 2015 // Appendix 7: Rules for the ARDF Sprint Competition // S3 Race system // S3.1 The competition shall be run as two loops with a spectator run through the finish // area between them. // S3.2 Each competitor runs through the start corridor, which leads to the area with // transmitters No.1 to No.5 (slow keying). After finding all the required transmitters // from this loop, he/she runs to the spectator control and through the spectator corridor // to the area with transmitters No.1F to No.5F (fast keying). After finding all the // required transmitters from this loop, the competitor runs to the finish beacon and // through the finishing corridor to the finish line. // S3.3 The transmitters searched for on each of the loops are defined in advance but may be // visited in any order. All transmitters searched for on each loop shall be on the same // frequency. // S3.4 The finish beacon and the spectator control may be at the same place. In this case, // there is no spectator control transmitter. // --- // Zusätzliches Verhalten in FjwW: // 1) Da das Nichteinhalten der Suchreihenfolge bereits Nachteile bringt, soll dem Wettkämpfer // die größste Fuchszahl angerechnet werden, die beim Prüfen unterer Varianten 3) und 4) // ermittelt werden. // 2) Das Aufsuchen des Spectators ist ein wichtiges Kriterium beim Ermitteln der Varianten. // Er kann einmal, mehrmals, nicht gestempelt sein, oder auch gar nicht vorhanden sein. // 3) Einmal/mehrmals Spectator gestempelt: // -Es wird jeweils nur ein Spectator als gestempelt angenommen und die gestempelten Füchse // in den beiden Fuchsgruppen(langsam/schnell) sddiert. // -Wird mit einem Fuchs der Fuchsgruppe(schnell) begonnen, zählen nur die dieser Gruppe // oder // nur die der Fuchsgruppe(langsam); ein gefundener Spectator zählt nicht. // 4) Kein Spectator gestempelt: // -Ist der erste gestempelte Fuchs aus der Fuchsgruppe(langsam) werden deren Füchse // solange gezählt, bis ein Fuchs aus der Fuchsgruppe(schnell) gestempelt wird, deren // Füchse nur noch gezählt werden. // -Ist der erste Fuchs aus der Fuchsgruppe(schnell), werden nur noch deren Füchse gezählt. // 5) Jeder Fuchs/Spectator/Bake wird nur einmal gezählt. //**Änderungen V16.3 SP (16.3.1.99) // HTML-Team-Ergebnis konnte seit V15.10 nicht mehr erzeugt werden // Wettkampfdaten-Fenster STRG+F3: Löschen einer User-Fuchs-Bezeichnung hatte noch nicht fkt. // Voreinstellung der Sprach-Maschine (TTS) aus der INI funktioniert nun wieder // Regel der IARU-ARDF-WG, Abschnitt 27.7 wird nun erfüllt: // "The order in which competitors search for and discover the transmitters is entirely // at their discretion except for the finish beacon, which shall be registered as the // !last one! of the transmitters" //**Änderungen V16.3 (16.3.1.3) // Registry-Probleme ab Win8 beseitigt, nach Installation kann es evtl. nötig // sein, den LizenzKey einmal neu einzugeben // FjwMap: nun in Unicode, neue Sprache Russisch, Verarbeitung von SRTM-1-Daten // Neue Option für 'Startzeit aus': Startzeit kann zunächst in TLN oder durch // Auslosen festgelegt worden sein, eine aus einer Startstation stammende // Startzeit überschreibt diese aber // Registry-Einträge vollständig in HKCU\Software\FjwW verlegt // Korrektur beim Lesen der 'tCard', das Jahr wird nur mit 4bit speichert // IDV-LZL-Listen: bei Sprint wird nun der 1-min(statt 5-min)-Sendezyklus // benutzt, ergibt bessere Darstellung in Listen // Der 29.Februar wurde als ungültiges Datum interpretiert // KOR-Dialog: das Löschen mit "(Start)-/Fuchs-/Ziel-Zeiten löschen" // funktioniert nun wieder korrekt // Verbesserte Start-Information, bei Sprint werden vier Fuchsfrequenzen // nun gelistet // Ein Backup aus Stationen vom Typ "BC Start/Posten/Ziel" ist nun möglich // Korrektur-Dialog Strg+F6: nach '(Start)-/Fuchs-/Ziel-Zeiten löschen' // wurde nicht richtig refreshed // Bei 'Benutzer definierten Spalten' kann nun in den Ergebnislisten die // Suchreihenfolge des Tln (Schlüsselwort ORDER) ausgegeben werden // Hauptfenster: es gibt nun eine neue Spalte SET für den Parameter beim // Startzeit-Auslosen // Dialog Sprachausgabe: 'Agent & Animation' entfernt, wird ab Windows7 // nicht mehr unterstützt //**Änderungen V16.1 (16.1.1) // Neues Tool 'ZyklCopy' zur autom. Sicherung der TLN/KOR Dateien über Menü // "Extras/Zykl. Backup TLN/KOR" in FjwW oder zu eigenständiger Verwendung // Fuchs-Score-Wertung Verbesserungen: die Score-Liste steht nicht mehr in // der INI-, sondern der TLN-Datei (damit gebunden an den Wettbewerb); // Neues TLN-Schlüsselwort '@FOX_SCORE_LISTE', z.Z. ist es manuell in die // TLN-Datei einzufügen (siehe FjwW-Hilfe); Beseitigung versch. Probleme // Es gibt nun ein drittes serielles SI-C-Port, das Daten von Start-/Fuchs-/ // Ziel-Stationen empfangen kann; weitere Verbesserung der Anzeige im // Hauptfenster, wenn Zeitdaten von Zielstationen empfangen werden // Ergebnisliste (CSV) mit neuen Ausgabedaten: STATUS, BONUS, verschiedene // Wertungs-Punkte für DARC(GER)/SRR(RUS)/FRR(ROM) sind nun alle gleich- // zeitig in der Liste enthalten // Ergebnislisten (TXT,HTML) geben nun für die speziellen SRR-Wertungen // (Russland) die Qualifikations-Level und die EVSK-Klasse aus // Die Bezeichnung der Fuchsstandorte kann nun vom Benutzer (wie in FjwMap) // geändert werden (max. 2 Zeichen), z.B. "S" für 'Spectator' beim Sprint; // auch von FjwMap wie Standorte/Fuchslisten importierbar, erforderte // Änderung des Speichern unter '@LOC_NAMES' in MAP-Datei von FjwMap // FjwW realisiert nun das Auslosen der Startreihenfolge gemäß Regeln der // IARU-R1-ARDF-Arbeitsgruppe von 2015 im Abschnitt 17; auch weitere // Optionen, die dort nicht beschrieben werden, sind möglich; im KOR-Dialog // nun auch ein Eingabefeld für SET // Das Datei-Format bei "Datei/TLN-Daten nachladen" kann ANSI, UTF-8 und nun // auch UTF-16 sein // Implementierung eines Lin-Kernighan-Algorithmus, der die Berechnung der // optimalen Suchreihenfolgen bei großer Fuchszahl extrem beschleunigt // Korrektur in FjwW für geänderte Datenstruktur bei Auslesen des Backup- // Speichers einer SI-Station im Mode 'Extended Protocol' // Wenn im Wk-Datenfenster 'Ändern' aktiv und in Registrierungs-Dialog ein // ein Teilnehmer eingefügt wird, stürzte FjwW manchmal ab // RLL-Wertung: Problem mit Default-Fuchszahl für "kK!" beseitigt //**Änderungen V15.10 (15.10.1.97 SP) // Powerfaktor: Kalkulation in V15.10.1 falsch, Sekunden-Rundung nun richtig
Voraussetzungen für die Sprachausgabe-Funktion in FjwW sind selbstverständlich eine Soundkarte und eine ausreichende Leistungsfähigkeit des PC's. Verschiedene Sprachausgabe-Maschinen (TTS) bekommt man per Download frei und ohne Registrierung (2016) von der Internetseite: Zero2000.com Free Text to Speech Natural Voices - SAPI 4 & SAPI 5 Je nach Betriebsystem auf dem verwendeten PC entsteht verschiedenen viel Aufwand beim Installieren der notwendigen Komponenten. Die fett hervorgehobenen Zeilen sind mindestens für eine Sprachausgabe (in Deutsch) erforderlich. Die notwendigen/gewünschten Dateien sind herunterzuladen und anschließend zu starten; die Installation läuft ggf. nach Bestätigung der Lizenzbedingungen ohne weitere Benutzer-Eingaben ab.
Komponenten SprachausgabeDateiNTW2kXPWin7 32bit
Text-To-Speech engine TTS3000 (Lernout&Hauspie)
  German
lhttsged.exe
2.2 MB
xxxx
Microsoft SAPI 4.0a runtime binaries
  Interface für TTS
spchapi.exe
824 kB
xokxx
Text-To-Speech engine TTS3000 (Lernout&Hauspie)
  American English, British English, Dutch, French, Italian,
Japanese, Korean, Portuguese(Brazil), Russian, Spanish
lhtts???.exe
1...3 MB
(x)(x)(x)(x)
Speech control panel
  in der Systemsteuerung
SpchCpl.exe
927 kB
(x)(x)(x)
    Legende:
    x    Installieren, für die Funktion unbedingt erforderlich !
    (x)  Bei Bedarf/Wunsch installieren
    ok   Bereits installiert


Endbenutzer-Lizenzvereinbarung

Die mit dieser Vereinbarung gelieferte Software wird nicht verkauft, sondern lediglich lizensiert.
Sie ist nur für die Verwendung im Rahmen unten stehender Bedingungen verfügbar. Bitte lesen Sie diese Vereinbarung sorgfältig. Durch Installieren, Kopieren, Herunterladen oder anderweitiges Verwenden der Software akzeptieren Sie die Bedingungen dieser Vereinbarung.

Das Programm FJWW darf zur Zeiterfassung und Auswertung einer Sportveranstaltung im Amateurfunkpeilen (ARDF) auf einem dafür lizensierten PC eingesetzt werden. Ist der Einsatz auf weiteren PC's während der gleichen Sportveranstaltung und für Vor- und Nachbereitung erforderlich, können weitere Lizenzen oder eine Lizensierung mit SPORTident(*)-Chip erworben werden. Mitgelieferte zusätzliche Programme wie FJWDISPL, FjwWdispl, FjwMap, FjwLay, DCFGPSvdb, EDADcheck dürfen auf beliebig vielen PC's verwendet werden.

Die Software ist urheberrechtlich geschütztes Eigentum des Autors. Die Software darf nicht dekompiliert, disassembliert, entschlüsselt oder irgendwie verändert werden. Das Programm mit allen gelieferten Bestandteilen oder Teile davon dürfen nicht an Dritte vermietet, verkauft, weiterlizensiert oder sonst in irgendeiner Form ohne ausdrückliche Genehmigung des Autors weitervermarktet werden.

Die Software wird entsprechend dem Stand der aktuellen Entwicklung geliefert und ist unter Beachtung anerkannter Programmierregeln erstellt worden. Es wird darauf hinge- wiesen, daß es nicht möglich ist, Computerprogramme so zu entwickeln, daß sie für alle Anwendungsbedingungen fehlerfrei sind.
Der Autor ist an detailierten Fehlerberichten interessiert und beseitigt offensicht- liche Fehler, wenn sie beim Autor reproduzierbar sind.

Der Autor ist nicht für Schäden verantwortlich, die durch Verwendung der Software ver- ursacht werden. Der Benutzer verwendet das Programm ausschließlich auf eigenes Risiko. Auf diese Lizenzvereinbarung ist nur Deutsches Recht anwendbar.

Handhabung der Lizensierung:
Nach Programmstart wird im Feld 'PCid' eine unique Zeichenfolge dargestellt. Bitte diese PCid und für eine Lizensierung mit SPORTident-Chip die Chip-Nummer an den Autor senden. Den erhaltenen LizenzKey in das Eingabefeld darunter eintragen und 'Akzeptiere' klicken.
Auf einem beliebigen anderen PC zusätzlich 'SI-Chip Lizenz' aktivieren und eine betriebs- bereite SPORTident-Lesestation an eine serielle Schnittstelle anschalten und die erschei- nenden Texte beachten.
Ohne gültigen LizenzKey startet das Programm in einer Demo-Version mit eingeschränkter Funktionalität.

Dipl.-Ing.
 Karl-Heinz Schade, DL7VDB
 Speerweg 64A
 13465 Berlin/Germany

E-Mail:
 Karl-Heinz.Schade@dl7vdb.de
Homepage:
 www.dl7vdb.de
 www.ARDF-FjwW.com
(*)SPORTident ist ein eingetragenes Warenzeichen der Angewandte Elektroniksysteme GmbH Arnstadt.


======================= E n g l i s h   v e r s i o n ==========================

Particularities of the unicode version

FjwW-Unicode requires Windows NT/2000 or newer.

FjwW-Unicode can be installed together with an older (non unicode) version of FjwW (V7.10 and below). By this kind of installation it is possible to go back to the older version easily in case of trouble. Both version should NOT be installed into the same directory.
After the installation a new licencing model is used. Relicencing is necessary. The new licencing model is much more reliable.

FjwW-Unicode is able to display all international (special) characters as Cyrillic, Arabian, Korean, Eastern- and Northern European countries. These option requieres that the needed fonts are installed within Windows (specially for Korean/Japanese/Chinese...).
Internally FjwW uses UTF-16 codifications (two bytes per character). The files and lists created by FjwW are stored in UTF-8 format (one to four bytes per character). Because of this change in the file format the files can NOT be read by older versions of FjwW (V7.10 and below).
It is possible to convert the UTF-8 files to ANSI (character set 1252 = Windows ANSI) by using FjwW-Unicode (*) or other Windows programs (**).

If FjwW-Unicode is used to open TLN/KOR/DAT files in the ANSI format of older versions of FjwW the data of the competition or of the competitors can not be modified at all. You can only print (result) lists. If data has to be modified the ANSI files must to be converted into UTF-8 files prior to open them with FjwW-Unicode. The conversion can be done with FjwW Unicode (*) or other Windows programs (**).

The data sent to the display PCs is sent in UTF-8 format as well. Therefore the new versions of FjwWdispl and FJWDISPL shiped with FjwW-Unicode have to be used. FjwWdispl is able to show all international characters (see above). FJWDISPL (DOS program) will only display those characters which exist in the ANSI 1252 character set (western europe).

The former "quick print", which consisted in sending ANSI/ASCII characters directly to the printer is not any longer available (e. g. the finish ticket). No printer is able to print UTF-8 characters in native mode. Because of this the Windows printing system is used. The printouts are sent to the printer as grafics (pixels). The finish ticket can be formated by entries in the INI file. The entries concern mainly the font settings and the positioning on the paper.

(*) Converting the files from unicode to ANSI and viceversa is possible with the integrated editor of FjwW-Unicode. Use File / Show file / Edit... CTRL+E. Using File / Save as... the requiered file format can be choosen.
(**) Windows programms which can be used to display, edit and convert UTF-8 files are: B>MS editor(NOTEPAD.EXE), MS-Word and others. Just check the file formats available when using "File/Save as...".

  General requirements

    FjwW Unicode required Windows NT/2000/XP/Win7 or following.

    FjwW use up to now the HMTL-Help format. So no problems will be occur under Window-Vista,
      which support no more the Win-Help format.

    If the finish ticket printing is supposed to be made with the label printer
      "Brother QL-500/550/...", a software interface must be installed for that. In addition
      the install file 'FjwW-BrssCom.msi' is to be requested of the author and is to launch
      on the computer for installation.

    Concerning requirements for speech output in FjwW (currently in German)


Further development and removed bugs (appr. 1 year backwards) in short form, see above in German section for extended manner, sorry! //**Modifications V16.10 (16.10.1.1) // Test for IARU-R1 rule now possible: max. 3(5) competitors per Cat. & Country // within one competition and max. 6 nominate competitors per Cat. & Country // within all of 4(3) competitions during of WC/EC/(EYAC) // A deleted group name will no longer appear in options dialog "Group/pFactor" // SI-Stations programming: 'Extended Protocol' can now be selected // Further descriptions in the help file // - Registering competitors with EXCEL // - Two or more competitions a day // - Registering of rent chip returning // Error in preparation of SI card number in the SI-Live-Client removed // A simple, fast registration of returning of rent chips is now possible; // is carried out with an SI reading station (extended protocol) at port SI-B; // the rent chip list lists the returned SI chips // FjwLay: now in Russian too // Sprint: Errors in counting the number of foxes are eliminated in special cases // A bonus (credit) on the runtime is now displayed better // The group names of the participants can not contain any spaces, and all // alphanumeric subscriber data can not contain any characters '#', they are now // automatically replaced by "_" // Dialog "Registration participants": Improvement when loading several name lists // If a fox is completely taken out of the Foxlist for all participants, the location // was lost, but the location is necessary for the graphics // FjwW no longer determines which category is shown on the DisplayPCs, the change // is made by FjwWdispl itself after the time adjustable there; this brings // significant advantages when large screen displays without possibility to chose // the category (no keyboard available) are used // Improvement by menu "Multi list, FTP... (Ctrl+F9)": The directory for storing the // files can now be changed, Only a writable directory is possible on the internal // hard disk drive (for fast storage) // EXCEL macro for exporting of many EXCEL sheets, that are created when you register // many participants (during WC/IARU-R1); the many export CSV files can then be // imported with one click in FjwW // Manual finish time keeping: Assignment of the finish times to the participants // was wrong // Printout of the 'Optimum search orders' no longer exceeds the paper margins // Improved directory selection when loading different files into FjwW // Download from the SI-Live-Server: the competition date was used as a filter, // which caused problems in 2-day competitions // IDV-HTML: after name stands now CALL or CLUB, if no CALL exist // When balloting (not IARU), the selected four parameters and, if necessary, the pseudo-categories are written to the KOR file as a comment //**Modifications V16.7 (16.7.1.2) // Update of help file // Receiving Autosend data from SI-Finish station: with known SI chip number, // the name of the competitor has not been issued in the status window (as if // using the start station in such way); the output of fictitious accessible place // (all to search ftransmitters punched as a prerequisite) was not always correct // Using "0.7" (70-cm-band) as frequence setting is working now // Balloting starting order concerning rules of IARU-R1-WG: transpose competitors // of same category and country in two consecutive starting groups was incorrect // in special cases // INI key word "frep80mFoxesFast_kHz=" was misspelled (fourth character), // changed in "freq80mFoxesFast_kHz=" // Main window: sort of SET column possible now // Dialog to "Extras/Cyclic backup TLN/KOR" now remembers entered by the operator // cycle time and number of copies for repeat // Fixed bug when using similar group name (e.g. 'INT' und 'IN') // If start times from SI start station are used for the evaluation, an unsorted // start list was issued // Output of important competition and competitors data in a JSON file format for // web applikations, uploadable automatic via FTP (CTRL+8) // Start information: line with frequence of beacon was not output possibly // if the SI chip is read out and the dialog "Edit/FH/Hlp registration"(CTRL+Ins) // is open, then the entries are now being investigated whether the SI chip number // is also included as a (secondary/replacement) number in the comment of an entry // Finish ticket: when the beacon is punched only, zero transmitter will be rated //**Modifications V16.5 (16.5.1.4) // Enhanced Help text // When read in a competition it was possibly a delimiter "/" added to the user-fox-name // Limit time exceeded(OVT) now takes place one second later, e.g. at a limit time of // 120 minutes (a term of 120'00 sec) is no OVT, 120'01 sec ist OVT // Start info: for Foxoring the number of foxes and the beacon is outputted // Error (only in V16.3.1) eliminated: the Autosend message 0xD3 of a SI-station // has not been correctly decoded and therefore not used // Rule of IARU ARDF WG, Section 30.5 will be fulfilled now: // "The official results shall include all participating competitors and teams" // Now appears the teams without placement, where to judgmental participant reaches less // than the (default two) a single placement // The finish ticket shows in a new line the number of rated foxes now // SPRINT (checkbox active in competition data window): the compliance with the correct // search sequence is controlled and the fox number marks set as 'manual' when it gives // a different number than the simple counting. See index "Sprint rating" in help (F1) ! // --- // ARDF RULES - Part B / 2015 - valid from January 1st, 2015 // Appendix 7: Rules for the ARDF Sprint Competition // S3 Race system // S3.1 The competition shall be run as two loops with a spectator run through the finish // area between them. // S3.2 Each competitor runs through the start corridor, which leads to the area with // transmitters No.1 to No.5 (slow keying). After finding all the required transmitters // from this loop, he/she runs to the spectator control and through the spectator corridor // to the area with transmitters No.1F to No.5F (fast keying). After finding all the // required transmitters from this loop, the competitor runs to the finish beacon and // through the finishing corridor to the finish line. // S3.3 The transmitters searched for on each of the loops are defined in advance but may be // visited in any order. All transmitters searched for on each loop shall be on the same // frequency. // S3.4 The finish beacon and the spectator control may be at the same place. In this case, // there is no spectator control transmitter. // --- // Additional procedure in FjwW: // 1) Because failure to comply with the order of search already brings disadvantages, the competitor // should get the highest fox number, when several variants 3) and 4) as described below exist. // 2) The search of spectator is an important criterion in determining the variants of order. // The spectator may once, several times, not be punched, or not be present in the competition. // 3) Once/several times the spectator punched: // -Only a spectator is respectively taken as punched and the counted fox number in the both // loops(slow/fast) will be added. // -If competitor start with a fox from loop(fast), only the foxes from this loop will be count // or // only the foxes from loop(slow) will be count; a punched spectator will not be count. // 4) No spectator punched: // -Is the first punched fox from the loop(slow), the foxes will be count until a fox from loop(fast) // will be punched their foxes will be count now. // -Is the first punched fox from loop(fast), which foxes are counted only. // 5) Each fox/spectator/beacon will be count only once. //***Modifications V16.3 SP (16.3.1.99) // HTML team result could not be generated since V15.10 // Competition data window CTRL+F3: Deleting a user-fox-name had not yet working // Presetting the speech engine(TTS) from the INI works properly again // Rule of IARU ARDF WG, Section 27.7 will be fulfilled now: // "The order in which competitors search for and discover the transmitters is entirely // at their discretion except for the finish beacon, which shall be registered as the // !last one! of the transmitters" //**Modifications V16.3 (16.3.1.3) // Registry problem from Win8 removed, after installation it may possibly be // necessary to re-enter the license once // FjwMap: now in Unicode, new language Russian, processing of SRTM-1 data // New option for 'Start time from': start time comes from TLN file or balloting // first, will be overwrite from start time from SI chip/Start station // Registry entries transfer complete to 'HKCU\Software\FjwW' // Correction for reading 'tCard', the year is stored witj 4bit only // IDV/LZL lists: 1-min(instead 5-min) cycle when Sprint // The 29.February was a invalid date // Improved Start-Information with four fox frequencies by Sprint // Backup from SI station of type "BC Start/Checkpoint/Finish" are possible now // Correction dialog Ctrl+F6: '(Start)/Fox/Finish time delete' was not // refreshed right // 'User defined column': new key word ORDER for output fox searching order // in result lists // Main window: there is one new column SET for parameter of starting order // balloting // Dialog speech output: 'Agent & Animation' removed, not supported since Win7 //**Modifications V16.1 (16.1.1) // New tool 'ZyklCopy' for automatic safeguarding of TLN/KOR files, see menu // "Extras/Cyclic backup TLN/KOR" or independent using // Fox Score rating improvements: the Score list is a part of TLN file now // (tied to competition), new key line '@FOX_SCORE_LIST', at the moment to add // manual in the TLN file (see FjwW help) // Now there is a third serial SI-C port to receive data from Start/Fox/Finish // SI stations; improvements of display within main window, when time stamps // will received from SI finish stations // Result list (CSV) contain now all special values, such as STATUS, BONUS // and calculated rating for DARC(GER)/SRR(RUS)/FRR(ROM) at the same time // Result lists (TXT,HTML) can contain the special Russian rating points/levels // The name of the fox locations can now be changed (as in FjwMap) by the user // (max. 2 characters; also in FjwMap now) // FjwW now realized the balloting of starting order according to the rules // of the 'IARU R1 ARDF Working Group' of 2015, Section 17; additional // options too; KOR dialog contain an edit field for SET // The file format when use menu "File/Competition data supplement" can be // ANSI, UTF-8 and also UTF-16 now // Implementation of a Lin-Kernighan algorithm, which the calculation of the // optimal sequences extremely accelerated at large fox number // Correction in FjwW for changing the data structure in backup memory of // SI stations in mode 'Extended protocol' // When 'Edit' in competition data dialog (Ctrl+F3) was active and a competitor // was insert, FjwW could crashed // DARC-RLL rating: problem removed for default fox value of category "kK!" // Power factor: Calculation in V15.10.1 wrong, rounding of seconds right now //**Modifications V15.10 (15.10.1) // KOR dialog: already defined, empty categories (starting with '*') will now // appear in the category selection box and must not be re-entered // Power factor: INI entries 'powerFactorMan/Wom' can now be percentages with // two decimal places; simplified indication if only one age interval // Main window: the category name will be highlighted in yellow if does not start // at a specified year of birth of the participants in his age-appropriate // IARU-R1 category // New team rating without considering the category membership // Improvements in the FjwWdispl program // Conversion of access for new SOAP interface on 'SportIdent live server' // Improve the finish ticket printing, when multiple competitions are loaded // with the same date // The various windows in the main window can be saved as an HTML file, so also // printable; selected column sequence and sorting condition preserved, very // narrow/invisible columns will not be saved in the HTML file // Two new key words for marking the male and female categories, using for the // 'Power factor' and the color of the category icon in the toolbar of main window // Menu 'Results/Special/Medal statistics/Team rating': Multiple same places in // rating was not correctly taken into account when medals count // 'Multi-Team rating/HTML': the links to categories are now correct // CTRL+F: When search 'in current category' was additionally been looking at // helpers, even if the helper category was not the currently displayed category // When change the category order in the toolbar: any fox list properties have // been changed incorrectly // Menu 'Results/Options of lists': 'Direct text printing' removed // In menu 'Extras/Opt. searching orders' and reduce the window view was // refreshed incorrect // When reading the TLN file, already marked 'mandatory foxes' go into the // 'FOX_LIST' now not lost, when in the category no participants are // Dialog "Group/pFactor": the selection/display of groups, when several // competitions exists, was faulty // When entering a 'Group' in the registration dialog (CTRL+Ins), the group // has not been included in the list of existing groups

Enduser licence agreement

The software supplied with this agreement is not selling but only licensed. It is only available for using in following terms. Please read this agreement exactly.
With installing, copying and downloading or other using of this software you accept the terms of this agreement.

The program FJWW is allowed to using for recording and analyzing of sports events from Amateur Radio Direction Finding (ARDF) at special licensed PC. If it is necessary to use the program at further PC at the same event and for preparation and aftercare, it is possible to buy further licences or a license with SPORTident(*) chip. Delivered further programs like FJWDISPL, FjwWdispl, FjwMap, FjwLay, DCFGPSvdb, EDADcheck may used at PC of any number.
The software is copyrighted and protected by the author. It is not allowed to decompile, disassemble, decoding or changing in any way. It is not allowed to sell, rent, license or market in any way the program with all supplied accessoires or single parts of it to other without explicit permit of the author.

The software will be suplied at the current developing level and was made with respecting programming determinations. It is indicated, that it is not possible to develop faultless computer programs for all applications. The author is interested in detailed error infor- mations and eliminates evidents errors if he is able to reproduce them.

The author is not responsible for harms of using the software. Using of the programs is on own risk. At this license agreement can only German law be used.

Handling of the license:
After the start of the program you can see at the field 'PCid' a unique sign sequence. Please send this PCid and for the licensing with SPORTident chip the chip number to the author. Write the received licence key into the edit field under this and click 'Accept'. Activate extra at another PC 'SI-Chip Licence' and switch on the activated SPORTident reading station at serielle interface and follow hints at the text you can see.
Without valid licence key the program starts only in a demo version in restricted functions.

Dipl.-Ing.
 Karl-Heinz Schade, DL7VDB
 Speerweg 64A
 13465 Berlin/Germany

E-mail:
 Karl-Heinz.Schade@dl7vdb.de
homepage:
 www.dl7vdb.de
 www.ARDF-FjwW.com
(*)SPORTident is a registered product sign of the Angewandte Elektroniksysteme GmbH Arnstadt.